Aktion Standesamt 2018

Die Aktion Standesamt 2018 fordert ein Gesetz zu einem selbstbestimmten positiven dritten Geschlechtseintrag bis Jahresende 2018. Wir knüpfen damit an die Kampagne „Dritte Option“ und den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 10. Oktober 2017 an.

Der Gesetzgeber ist durch das Bundesverfassungsgericht verpflichtet worden, bis zum 31.12.2018 einen positiven dritten Geschlechtseintrag einzurichten. Alternativ könne er aber auch den staatlich erfassten Geschlechtseintrag komplett abschaffen. Wir werden den Parteien und dem Parlament mit unserer Kampagne Druck machen, damit das zukünftige Gesetz unser Recht auf eine selbstbestimmte Geschlechtsidentität achten wird.

Der Name „Aktion Standesamt 2018“ bezieht sich auf eine frühere „Aktion Standesamt“ von 1992. Damals haben zahlreiche Paare bei ihrem Standesamt das Recht auf Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare beantragt. Im Herbst 2018 werden wir erneut in die Standesämter gehen – diesmal aber nicht, um zu heiraten, sondern um endlich unser Geschlecht korrekt eintragen zu lassen!

Kommst du mit?


english / español